Die einfachste Art mehr Geld zu haben

Ich wette, dass ich dir im heutigen Newsletter nichts Neues erzähle. Aber es verblüfft mich jedes Mal wieder von Neuem, wie zuverlässig die folgende Gewohnheit mir hilft, mehr Geld zu haben. Kürzlich waren es 700 Franken. Aber der Reihe nach.
 
Wir waren bei Freunden eingeladen.

Dabei fiel uns ihr neuer Gartentisch auf. Genau unser Geschmack. Der würde sehr gut auf unsere Terrasse passen. Auf ihrem Tablet zeigten sie uns, wo sie ihn gekauft hatten. Ein paar Klicks und in ein paar Tagen besässen wir einen stylishen neuen Gartentisch mit vier passenden Stühlen. Ich war beschwingt und gut drauf und für mich war klar, den nehmen wir. Gleich jetzt. Noch während dem Apéro auf Kaufen klicken.
 

Dann erinnerten wir uns an die Gewohnheit bei grösseren Anschaffungen zuerst folgendes zu tun:

 

Darüber schlafen – erst dann entscheiden.

 

Warum? Häufig werden bei schnellen Entscheidungen nicht alle Gründe berücksichtigt oder nur die gewünschten. Ich will es, deshalb sehe ich nur das Positive, nicht die Nachteile.  

 

Während wir schlafen, schläft aber nicht alles von uns. In unserem Gehirn bleibt's aktiv. Die tagsüber gesammelten Informationen werden sortiert, verarbeitet, entsorgt, klassifiziert und vieles mehr. Wir lernen im Schlaf. Zahlreiche Studien zeigen auf, dass darüber schlafen uns zu besseren Entscheidungen führt – nicht nur beim Geldausgeben.

 

Plötzlich ist das, was wir gestern unbedingt kaufen wollten, heute gar nicht mehr so reizvoll. Die Nachteile, die wir gestern in der Euphorie verdrängt haben, sind uns heute klarer vor Augen, die Vorteile gar nicht mehr so offensichtlich. 

 

Eine Nacht darüber schlafen kann zur Folge haben, dass du die siebenhundert Franken, die du gestern unbedingt für den faszinierenden Gartentisch ausgeben wolltest, heute lieber behältst. Du hast ja bereits einen schönen. Auch schon erlebt?

 

Deshalb mache ich vor einem grösseren Kauf das, was ich am besten kann: Nichts. Stattdessen lasse ich andere für mich arbeiten, in diesem Fall mein Gehirn, und bin gespannt, was am nächsten Morgen dabei herausgekommen ist. 

 

 

Was für Zeugs hast du schon nicht gekauft, weil du zuerst darüber geschlafen hast?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0